Kontakt

Turnverein Jahn 1911 Königshardt e.V.

Geschäftsstelle: Fritz Terhard-Haus
46147 Oberhausen | Kiefernstraße 20

Öffnungszeiten Geschäftsstelle:
montags bis donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr

donnerstags zusätzlich von 18:00 bis 19:00 Uhr

jetzt anrufen
Telefon: (0208) 672 822
E-Mail senden
E-Mail: tvjahn1911@gmx.de
zum Kontaktformular
Du bist hier: Startseite » » UPDATE HYGIENEKONZEPT

UPDATE HYGIENEKONZEPT

15.07.2020
INFO ZUM TRAININGSBETRIEB

Nach den neuen Richtlinien des Landes NRW haben wir unser Hygienekonzept angepasst! Bitte lest es gründlich und erscheint nur informiert und vorbereitet zum Training.

Vor der ersten von Euch zu absolvierenden Einheit muss das Konzept unterschrieben bei Euren Coaches oder der Abteilungsleitung eingegangen sein.

Wir freuen uns auf Euch!

 

HYGIENEKONZEPT DER ABTEILUNG BASKETBALL DES TV JAHN 1911 KÖNIGSHARDT

- Die Anlage oder Halle ist nur von Vereinsmitgliedern des jeweiligen Teams zu betreten.

- Die Anlage oder Halle wird ausschließlich von Athlet*innen und Coaches betreten. Für Eltern, Geschwister, Verwandte und Freunde ist der Zutritt untersagt. Auch beim Abholen der Jugendlichen sind Mindestabstände und Personenanzahl zu beachten.

- Jedes Mitglied hat eine Maske dabei und muss diese während der Einheit griffbereit auf seiner oder ihrer Tasche haben.

- Bis zum Trainingsbeginn gilt in der Halle Maskenpflicht. Während der Trainingseinheit nicht mehr. Nach der Einheit gilt wieder die Maskenpflicht bis zum Verlassen der Halle.

- Außerhalb des direkten Trainingsbetriebs (Halle und Freiplatz) gelten Mindestabstände von 1,5 Metern.

- Die Anwesenheit der Mitglieder wird festgehalten und bestätigt (Unterschrift der Spieler*innen).

- Die Anwesenheitslisten werden von den jeweiligen Coaches aufbewahrt.

- Es ist nicht gestattet, früher oder später zum Training zu kommen. Die Spieler*innen treffen sich erst zu Trainingsbeginn an der Anlage.

- Bei geringsten Krankheitssymptomen wird das Training für die Betroffenen beendet und die Informationen darüber an die Erziehungsberechtigten (bei Minderjährigen) und das Gesundheitsamt weitergegeben.

- Umziehen und Umkleiden ist in der Halle nicht möglich, die Spieler*innen kommen in Trainingskleidung und verlassen die Halle auch wieder in dieser.

- Die Duschen bleiben geschlossen.

- Beim Betreten der Anlage oder Halle desinfizieren alle Spieler*innen ihre Hände und Handgelenke.

- Toiletten werden nur mit Maske genutzt. Der Toilettengang muss von den Verantwortlichen dokumentiert werden.

- Für Taschen gibt es einen getrennten Bereich mit ausreichend Abstand (1,5 m) zueinander.

- Die Trainer*innen sind für die Personenanzahl in der Halle verantwortlich und prüfen diese vor der Einheit.

- Es befinden sich maximal 30 Personen in der Halle.

- Bei geschlossener Trennwand dürfen pro Hallenhälfte 15 Personen (inklusive Trainer*in) trainieren.

- Wenn mehrere Teams trainieren, so muss die Begrenzung von 15 Personen pro geschlossenem Hallenteil und eine strikte Trennung der Teams gewährleistet sein.

- Bälle und benötigte Gerätschaften werden von den Mitgliedern selbst mitgebracht. (Falls nicht möglich bitte Jugendkoordinator kontaktieren.)

- In der Halle werden die Bälle des Vereins genutzt und nach der Nutzung desinfiziert.

- Auch nach der Einheit werden beim Verlassen die Hände und Handgelenke desinfiziert.

- Bei mehr als einer Mannschaft in der Halle dürfen diese nicht aufeinandertreffen.

- Die Maskenpflicht tritt mit Ende der Einheit wieder in Kraft.

- Der Leerlauf zwischen den Teams beträgt min. 20 Minuten. Zwischen den Einheiten wird die Halle mit Durchzug gelüftet (beide Notausgänge offen).

- Die Teams betreten die Hallenhälften über den Haupteingang (die mittleren Kabinen) und verlassen die Hallenhälften über die jeweiligen Notausgänge in der Hallenhälfte.

- Die Notausgangstüren sind immer geöffnet.

- Nach dem Training gelten wieder die Abstandsregeln (1,5 m).

- Die Trainingszeiten in der Kiefernhalle sind von 18:00 Uhr – 19:30 Uhr und von 20:00 Uhr - 22:00 Uhr, die Halle wird pünktlich betreten und verlassen.

- Bei Nichtbeachtung der Regeln wird der Verstoß mit Trainingsausschluss geahndet.